Vorschau

Fußball-Landesliga

| Lesedauer: 2 Minuten

Oststeinbeker SV - TuS Hamburg (heute, 19.30 Uhr, Meessen). Nur noch 13 Spieler standen OSV-Trainer Stefan Kohfahl zuletzt zur Verfügung. Nun zeichnet sich zumindest die Rückkehr von Ishmael Brown und Ismail Polat ab. Vorerst fehlen wird hingegen Michael Weiß. Das Sportgericht des Hamburger Fußball-Verbandes sperrte den Mittelfeldspieler nach seinem Ballwurf gegen den Kopf von Dassendorfs Thomas Schwager nachträglich für drei Wochen. Die Oststeinbeker erwägen einen Einspruch. "Die Sperre ist ein Unding", echauffierte sich der Coach.

SV Börnsen - SC Europa (Sonnabend, 14 Uhr, Hamfelderedder). Für Maik Freschke ist das Fußballjahr bereits beendet. Der Stürmer des SVB zog sich im Spiel beim TSV Neuland einen Außenbandriss zu. Der Ausfall tut besonders weh, da die Börnsener vorn der Schuh drückt. Mit Fabian Ziethmann und Sören Deutsch stehen nur noch zwei etatmäßige Stürmer zur Verfügung. "Sebastian Busch und Benjamin Bode können das aber auch spielen", ist sich Trainer Marcel Greve sicher. "Wir müssen vor dem Tor einfach kaltschnäuziger werden." Am besten schon gegen die "unberechenbaren Europäer" (Greve).

VfL Lohbrügge - Bramfelder SV (Sonnabend, 14 Uhr, Binnenfeldredder). Sven Schneppel weiß, worauf es gegen Bramfeld ankommt. "Wenn wir Spielgestalter Christopher Skalnik ausschalten können, ist das schon die halbe Miete", glaubt der Lohbrügger Trainer. Dabei muss er neben dem rotgesperrten Adam Hamdan auch auf Alexander Graf (Grippe) und Ricardo Nunes verzichten. Der Lohbrügger Kapitän ist beruflich verhindert.

SC Schwarzenbek - TSV Neuland (Sonntag, 14 Uhr, Schützenallee). In der Auswärtstabelle belegen die Neuländer mit einem Zähler aus sieben Partien den vorletzten Platz. "Ich hoffe, dass das auch am Sonntagnachmittag noch so ist", sagt SCS-Trainer Frank Flatau. Sicher ist sich der Coach derweil, dass sein zuletzt schwächelndes Sturmduo Benjamin Menger und Christoph Bolz zu alter Stärke zurückfindet.

Inter Wilhelmsburg Bergedorf - TuS Dassendorf (Sonntag, 14 Uhr, Rotenhäuser Damm). Heute Abend entscheidet sich, ob Tabellenschlusslicht Inter zurückzieht. "Die Situation ist zwar vage, aber wir müssen zunächst davon ausgehen, dass wir spielen", sagt der neue TuS-Trainer Oliver Schweißing.

( neu )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport