Fußball

Zurück in der Erfolgsspur

| Lesedauer: 2 Minuten
Olaf Lüttke

Was so ein Tor in letzter Minute doch alles auslösen kann. Für die Oberliga-Fußballer von Bergedorf 85 war der 3:2-Erfolg - Jan Landau hatte in der Nachspielzeit getroffen - am vorletzten Spieltag beim SV Curslack-Neuengamme nach zuvor vier sieglosen Spielen jedenfalls ein Akt der Befreiung.

Voller Selbstvertrauen gingen die "Elstern" in die Partie gegen den SV Lurup und siegten durch zwei wunderschön herausgespielte Tore verdient mit 2:1. Keine Frage, die Mannschaft von Trainer Manfred Nitschke hat in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Der überragende Tibor Nadj leitete das 1:0 ein. Mit einem Pass in die Gasse legte er für Matthias Reincke auf, der seinen neunten Saisontreffer erzielte (18.). Stark verbessert zeigte sich in der Folge die in den vergangenen Wochen nicht gerade sattelfeste Abwehr der "Elstern". Sie ließ fast keine Torchancen zu. Vor allem Geburtstagskind Martin Sobczyk - er wurde gestern 22 Jahre alt - machte ein ganz starkes Spiel. Den Ausgleich konnte jedoch auch der Innenverteidiger der "Elstern" nicht verhindern. Nachdem im "85"-Strafraum gleich mehrere Spieler zu Boden gegangen waren, pfiff Schiedsrichter Becker und zeigte zum Entsetzen der "Elstern" auf den Elfmeterpunkt. Jan Savelsberg sah zudem die Gelbe Karte. Jurek Rohrberg erzielte das 1:1 (31.).

Doch die Gäste ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Patrik Papke legte für Deran Toksöz vor, der alleine auf das kurze Eck zulief. Uneigennützig spielte er den Ball dann quer auf den mitgelaufenen Sascha de la Cuesta. Der 19-Jährige brauchte nur noch zum 2:1 einzuschieben (38.).

Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Doch sowohl Papke (46.) als auch Nadj (88.) scheiterten in der zweiten Hälfte am starken Luruper Keeper Marcel Kindler. Eine Minute vor dem Abpfiff sah sein Teamkamerad Ilias Antoniou noch Rot wegen Beleidigung eines Schiedsrichter-Assistenten. Der 34-jährige Nadj heimste hingegen ein Sonderlob von Rüdiger Schwarz ein. "Wenn er gut ist, ist unser Spiel gut", erkannte der Manager und langjährige Trainer der "Elstern". Durch die 0:1-Niederlage des FC St. Pauli II bei Buchholz 08 schoben sich die Bergedorfer auf den zweiten Platz vor.

Bergedorf: Langen; Pettersson, Sobczyk, Savelsberg, Ioannou; Toksöz, Martens; Papke, Nadj, de la Cuesta (73. Ulusoy); Reincke.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport