Die letzte Partie als Spielertrainer

Es war Harry Knotts letzte Partie als Spielertrainer der TSG Lizards. Ab der kommenden Saison wird er den Inline-Skaterhockeyspielern aus Bergedorf "nur" noch als Coach zur Verfügung stehen. Zudem übernimmt Knott das Traineramt der deutschen Damen-Nationalmannschaft, die amtierender Vizeweltmeister ist. Zum Saisonabschluss der Regionalliga konnte ihm seine Mannschaft bei den Salt City Boars Lüneburg jedoch keinen schönen Abschied bereiten und verlor 6:7.

Die Lizards führten bereits 6:2. Doch nach drei schnellen Toren kamen die "Salzstadtkeiler" auf 5:6 heran. Im Schlussdrittel warfen die "Eidechsen" alles nach vorn, um die Entscheidung zu erzwingen. Aber der Lüneburger Torhüter war unüberwindbar. Die Gastgeber nutzten ihrerseits zwei Konter zum 7:6. Die Lizards schließen ihre erste Regionalligasaison damit als Vierter, punktgleich mit den SVNA Dynamics, ab.

TSG-Tore: Quentin Quiel (3), Clemens Fedder, Harry Knott, Sebastian Kollar (je 1).

( (jba). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport