Schadstoffe

Feuerwehreinsatz: Ölspur auf der Dove-Elbe in Moorfleet

Mit Ölsperren konnte der Betriebsstoff im Wasser ans Ufer gezogen werden (Symbolbild).

Mit Ölsperren konnte der Betriebsstoff im Wasser ans Ufer gezogen werden (Symbolbild).

Foto: Carsten Neff / NEWS & ART

Die Feuerwehr war mit Kleinbooten im Einsatz. Insgesamt wurden 370 Meter Ölsperren ausgelegt. Die Verursacher sind unbekannt.

Hamburg. Feuerwehr und Umweltbehörde waren am Dienstagabend auf der Dove-Elbe im Einsatz: Am Moorfleeter Deich 387 war gegen 18 Uhr eine Ölspur auf der Wasseroberfläche gemeldet worden.

Die Freiwilligen Feuerwehren Moorfleet und Allermöhe-Billwerder waren jeweils mit einem Kleinboot im Einsatz, verlegten im Wasser Ölsperren. Insgesamt 370 Meter Ölschlängel wurden ausgelegt, um den Betriebsstoff zu binden.

Feuerwehreinsatz dauerte zwei Stunden, Verursacher unbekannt

Das Öl, vermutlich Diesel, konnte ans Ufer gezogen werden. Der Feuerwehreinsatz dauerte zwei Stunden. Der Verursacher ist bislang unbekannt.

( cl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moorfleet