Bergedorf

Supermarkt in Lohbrügge überfallen – Polizei sucht Zeugen

Zwei Männer sind am Mittwochabend mit Schusswaffen in einen Supermarkt gegangen und haben den Filialleiter und eine Kassiererin mit den Pistolen bedroht. Sie erbeuteten 370 Euro. Jetzt bitte die Polizei um Hinweise.

Hamburg. Zwei maskierte und bewaffnete Männer haben am Mittwochabend einen Supermarkt im Hamburger Stadtteil Lohbrügge überfallen. Das Duo bedrohte den 21-jährigen Filialleiter und eine 42-jährige Mitarbeiterin gegen 22 Uhr mit Schusswaffen und forderte Geld, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstagmorgen sagte.

Die beiden mit Pistolen bewaffneten Männer betraten den Supermarkt und sie forderten die Angestellten auf, in das Büro zu gehen. Dort griff einer der Täter nach herumliegenden Münzrollen und füllte sie in seinen mitgebrachten Rucksack. Der zweite Täter forderte die 42-Jährige auf, eine Kasse zu öffnen und ließ sich Geld herausgeben. Anschließend mussten sich die beiden Supermarktmitarbeiter auf den Boden legen, während die Räuber aus dem Geschäft flüchteten.

Mit 370 Euro Beute flüchteten die Männer. Die 42 Jahre alte Angestellte und der 21-jährige Filialleiter blieben unverletzt. Eine Fahndung der Polizei führte zunächst nicht zum Erfolg.

Deshalb sucht die Polizei jetzt Zeugen des Überfalls. Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben:

Täter 1 ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, 180 bis 185 Zentimeter groß und hat eine schlanke Statur. Bekleidet war er mit dunklem Kapuzenpullover und aufgesetzter Kapuze und grauer Jogginghose. Es handelt sich vermutlich um einen Südländer. Maskiert war er mit einer schwarzen Sturmhaube.

Täter 2 ist etwa 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und hat eine kräftige Statur. Er war dunkel gekleidet, trug ebenfalls einen Kapuzenpullover und war mit einer rot-orangfarbenen Sturmhaube maskiert.

Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.