Jahr der Orgel

Audienz bei der „Königin der Instrumente“

| Lesedauer: 3 Minuten
Pfeifen der Orgel, St. Severini in Kirchwerder 

Pfeifen der Orgel, St. Severini in Kirchwerder 

Foto: Natalia Uzhvi / BGZ

Wie ist eine Orgel aufgebaut? Wie wird sie gespielt? Antworten gibt es im September bei verschiedenen Veranstaltungen in Hamburg.

Hamburg. Landesmusikräte aus ganz Deutschland haben 2021 zum Jahr der Orgel ernannt. Dazu haben der Verein Orgelstadt Hamburg und das Amt für Kirchenmusik für den September ein buntes Programm rund um das Instrument geplant. Die Aktionswoche „Orgel ahoi“ bietet zwischen dem 6. September und dem Deutschen Orgeltag am 12. September ein vielfältiges Angebot speziell für Kinder, Familien und Schulklassen – mit Führungen und Konzerten im gesamten Stadtgebiet – darunter auch zahlreiche Aktionen in Kirchwerder.

Führungen, Konzerte und auch eine Orgelfahrradwanderung

„Die Orgelwoche ist eine wunderbare Gelegenheit, um die Königin der Instrumente näher kennenzulernen“, sagt Natalia Uzhvi, Organistin in St. Severini. Ein Besuch lohne sich, denn die Orgel der Kirchwerder Kirche habe eine sehr spannende Geschichte, die bereits etwa 1641 beginnt. Seit dieser Zeit wurde das Instrument mehrmals verändert, aber einige noch erhaltene Pfeifen klingen schon seit 380 Jahren.

Wie ist die Orgel aufgebaut? Wie spielt man die Orgel? Wie bekommen die Pfeifen Luft? Wie viele Pfeifen hat die Orgel? Diese und viele weitere Fragen möchte Natalia Uzhvi auf der Orgelempore beantworten, wenn sie Schulklassen, Familien oder Reisegruppen in der Orgelwoche vom 6. bis 12. September zu individuellen Führungen einlädt. Besucher bekommen dann auch die Gelegenheit, selbst ein paar Töne auf der Orgel zu spielen. Eine Terminabsprache und Anmeldung ist möglich per E-Mail an kirchenmusik@st-severini.de oder Mobiltelefon 0176/20 27 14 79.

Kinderkonzert: „Die Reise zu den Orgelpfeifen“

Am Wochenende, 11. und 12. September, wird die Orgel von St. Severini in Konzerten erklingen: „Die Reise zu den Orgelpfeifen“ lautet der Name des Kinderkonzerts mit Kinderchorleiterin Ina Rosenau und Natalia Uzhvi, das am Sonnabend 11. September, um 11 Uhr beginnt. Anmeldung per E-Mail an kirchenmusik@st-severini.de.

Am Sonntag, 12. September, ist der „Tag des offenen Denkmals“ sowie „Tag der Orgel“. Dazu werden von 10 bis 15 Uhr Führungen jeweils zur vollen Stunde angeboten. Um 17 Uhr beginnt dann ein feierliches Abschlusskonzert mit den Sängerinnen Lisa Ziehm, Rebecca und Aline Frese sowie Sänger Lukas Anton. Natalia Uzhvi begleitet den Gesang an der Orgel. Anmeldung per E-Mail an kirchenmusik@st-severini.de oder im Kirchenbüro unter Telefon 040/723 02 02.

Bei einer Radtour werden drei Kirchen im Landgebiet angesteuert

Auch nach der Aktionswoche wird es im Programm „Orgel für alle“ weitere Aktionen geben, die von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg gefördert werden. Dazu zählt auch eine Fahrradtour von Orgel zu Orgel: Am Sonnabend, 25. September, werden auf einer geführten Orgelfahrradwanderung drei historische Kirchen in den Vier- und Marschlanden angesteuert.

Start ist um 13 Uhr auf der Elbinsel Kaltehofe. Erste Station ist St. Pankratius Ochsenwerder mit ihrer historischen Arp-Schnitger-Orgel. Danach geht es weiter in die Dreieinigkeitskirche Allermöhe sowie nach St. Johannis in Curslack. In allen drei Kirchen gibt es Orgel-Kurzkonzerte oder eine Orgelvorführung. Auf dem Weg erwartet der Milchhof Reitbrook die Gruppe mit Kaffee und Kuchen.

Die Strecke umfasst insgesamt etwa 30 Kilometer und dauert etwa drei Stunden. Tickets kosten 15 Euro und sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Das gesamte Programm zum Orgeljahr 2021 ist zu finden im Internet unter www.orgelstadt-hamburg.de.

( ld )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kirchwerder