Vier- und Marschlande

Sie sind Internetstars: Storchenpaar jetzt wieder vereint

Das Webcam-Bild beweist es: Im Nest am Achterschlag ist das Storchenpaar Fiete und Erne wieder vereint.

Das Webcam-Bild beweist es: Im Nest am Achterschlag ist das Storchenpaar Fiete und Erne wieder vereint.

Foto: Nabu Hamburg

Lange hat „Fiete“ auf seine „Erna“ gewartet: Jetzt sitzt das Paar gemeinsam im Nest am Achterschlag. Webcam überträgt live.

Hamburg. Storch „Fiete“ ist in seinem Nest am Achterschlag endlich nicht mehr allein. Auch Partnerin „Erna“ ist dort in dieser Woche aus dem Winterquartier eingetroffen: Die beiden Störche sind die Internetstars des Hamburger Naturschutzbundes (Nabu).

Eine Webcam liefert seit Jahren spannende Einblicke in das Storchennest. Im vergangenen Jahr haben Fiete und Erna dort drei Küken erfolgreich großziehen können.

Livebilder im Internet: Storchenpaar „Fiete“ und „Erne“ wieder vereint

Ihre „Vermieter“ Renate und Ingo Grundmann leben seit gut 20 Jahren am Achterschlag und engagieren sich seitdem intensiv für die Vögel. Auf einer Tafel am Eingang zum Grundstück werden feinsäuberlich die Daten der An- und Abflüge sowie Brutergebnisse notiert.

Jahrelang war dort „Rolf“ heimisch, der stets als erster Storch aus dem Winterquartier ins Landgebiet zurückkehrte. Vor drei Jahren sind Erna und Fiete eingezogen.

Schon der erste Storch des Frühjahres landete Mitte Februar im Landgebiet

Der erste Storch in Hamburg und den Vier- und Marschlanden in dieser Saison war das Tier namens „Butsche“. Er landete bereits am 16. Februar auf dem Altengammer Hauptdeich. Auch Fiete war bereits seit Anfang März zurückgekehrt und blieb bis jetzt allein im Nest.

DieStorchen-Webcam im Internet: hamburg.nabu.de

( ld )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Curslack