Polizei Hamburg

Zwei mutmaßliche Dealer in Bergedorf geschnappt

Zwei junge Männer sind Donnerstagnacht von der Polizei in Bergedorf  festgenommen worden. (Symbolfoto)

Zwei junge Männer sind Donnerstagnacht von der Polizei in Bergedorf festgenommen worden. (Symbolfoto)

Foto: Pa / picture alliance / Fotostand

Das junge Duo (18,19) war nachts am Neuen Weg unterwegs. Durchsuchungen in den Wohnungen förderten nicht nur Drogen zutage.

Bergedorf.  Da hatten Zivilfahnder von der Bergedorfer Wache den richtigen Riecher: Donnerstagnacht schnappten sie am Neuen Weg zwei mutmaßliche Drogendealer im Alter von 18 und 19 Jahren. Als die Beamten um 22.30 Uhr zusammen mit einer Streifenwagenbesatzung den Zugriff machten, warf einer des Duos noch schnell ein unscheinbares Tütchen weg. Das wurde natürlich wieder eingesammelt. Sein Inhalt: 25 Gramm Marihuana.

Polizei entdeckt in den Wohnungen Betäubungsmittel und illegale Waffen

Bei der Durchsuchung der jungen Männer, die nach ihrer Festnahme auf der Wache fortgesetzt wurde, kamen etliche weitere, teils illegale Dinge zum Vorschein. Dazu gehörten ein zweiter schon verkaufsfertig abgepackter kleiner Beutel, mehrere leere Tütchen und 80 Euro mutmaßliches Drogengeld. Auch ein laut Polizei verbotenes Einhandmesser kam zum Vorschein.

Gegen beide wurden Anzeigen wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln und des Verstoßes gegen das Waffengesetz geschrieben. Bevor sie aber wieder auf freien Fuß kamen, stattete die Polizei noch in der Nacht ihren Wohnungen in Bergedorf beziehungsweise Kirchwerder einen Besuch ab.

Auch dort wurden die Ermittler fündig: Neben weiteren kleinen Mengen von Betäubungsmitteln stellten sie drei Nothämmer sicher, die offenbar aus Linienbussen entwendet wurden. Hinzu kamen weitere verbotene Waffen, darunter ein Morgenstern.

( upb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf