Stadtgeschichte

Altes bei Rundgang neu entdecken

Bergedorf.  Einen Einblick in Bergedorfs wechselvolle Stadtgeschichte – von den ersten Siedlern über die Franzosen- und Kaiserzeit bis heute – gibt Christian Römmer, Leiter des Kultur- & Geschichtskontors, bei einem Stadtrundgang am kommenden Sonntag, 12. August.

Unter dem Motto „Altes neu entdeckt“ führt er etwa zwei Stunden lang durch die Innenstadt, zunächst vom Reetwerder zum Schloss, um Reste der spätmittelalterlichen Befestigungsanlage zu zeigen. In der Folge sind auch Neubauprojekte Thema, zum Beispiel das „Körber-Haus“ oder das „Stuhlrohrquartier“. Und so werden auch aktuelle Debatten angesprochen, wie die Diskussion um die Bebauungsdichte und die Zerstörung historischer Gebäude – zum Beispiel den abgerissenen historischen Kornspeicher an der Chrysanderstraße.

Die Führung startet um 11 Uhr am Reetwerder 17 und endet auf dem Gelände der ehemaligen Stuhlrohrfabrik. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Eine Anmeldung ist nicht nötig.