Skulptur soll wieder vervollständigt werden

Foto: Bettina Biester

Lohbrügge. Der fehlende Part der dreiteiligen Skulptur vor dem Marktkauf-Center soll wieder angefertigt werden. Die Bronzeskulptur war vom Bezirksamt nach einem Unfall abgebaut worden und war dann vom Bauhof verschwunden.

Rolf Thiele hegt wieder ein bisschen Hoffnung. „Wir haben uns darauf verständigt, die fehlende Skulptur des Kunstwerkes zu ersetzen“, sagte Thiele am Mittwoch bei einem Besuch in Bergedorf. „Die Zeit der Vorwürfe ist damit endgültig vorbei“, betonte der 71-Jährige.

Einziges Problem bei dieser gemeinsamen Absichtserklärung: Noch fehlt das Geld. Um die Skulptur in Form eines Torsos, der 2011 beschädigt, abmontiert und dann vom Gelände des Bauhofs gestohlen wurde, zu ersetzen, brauche man insgesamt etwa 50.000 Euro, so Thiele. Ohne den Torso sei das Kunstwerk aus drei Skulpturen in Form von Körperteilen aber nicht komplett.

Zum Vergleich: Für 2014 stehen dem Bezirk an Stadtteilkulturmitteln 49.600 Euro zur Verfügung. Dazu kommen Restmittel aus dem vergangenen Jahr von etwa 22.000 Euro. „Aus diesem Topf kann das Projekt demnach nicht bezahlt werden“, sagt Rudi Walter, der sich als Vertreter der Linken im Kulturausschuss maßgeblich für den Wiederaufbau des Kunstwerkes einsetzt. Was die Finanzierung betreffe, sehe auch er bisher nur ein großes Fragezeichen.

Wie es mit der Skulptur nun weitergehen soll und welche Geldquellen die Politik anzapfen könnte, lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung / Lauenburgischen Landeszeitung vom Freitag, 28. Februar 2014. ePaper / Abo

( bb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf