St. Petri und Pauli

Vorbereitung auf den Advent

Bergedorf (ld). Gedanklich liegt die diesjährige Adventszeit noch in weiter Ferne, doch in sechs Wochen ist es wieder so weit:

Das erste Türchen der Adventskalender darf geöffnet werden. Um auf diesen Tag bestens vorbereitet zu sein, gibt es ab jetzt den Kalender von St. Petri und Pauli - wie immer verbunden mit der Chance auf attraktive Preise. Das Titelbild wurde in diesem Jahr von Annika Cieleck aus Neuallermöhe-Ost gemalt. Die Jury wählte die 10-Jährige im Malwettbewerb zum Thema "Unsere Kirche St. Petri und Pauli im Winter" zur Siegerin. Und weil in diesem Jahr so viele schöne Bilder in den Wettbewerb eingereicht wurden, gibt es zum ersten Mal auch Weihnachtskarten mit St. Petri und Pauli Motiv. "Es gab so viele schöne Zeichnungen, da wäre es zu schade gewesen, nur die ersten Plätze zu prämieren", sagt Diakonin Astrid Hildebrandt.

Die Siegerbilder sind alle im Bergedorfer Malstudio "Kunterbunt" von Susanne Dehn entstanden. "Darauf bin ich sehr stolz", sagt sie. Die zwei verschiedenen Sets, mit den Themen "Engel" und "Modern Art", enthalten jeweils fünf Karten. Ab Mitte der kommenden Woche sind sie für fünf Euro im Verkauf erhältlich. Vom Erlös soll die Restaurierung der massiven Eingangstür der Kirche finanziert werden.

Der Kalender für fünf Euro ist bereits an den Vorverkaufsstellen (wie Kirchenbüro, Bergedorf-Information im Hasse-Turm und Sachsentor-Buchhandlung) erhältlich. Hinter den 24 Türchen verstecken sich 219 Gewinne von 53 Sponsoren aus Bergedorf. Jeder der 2000 Kalender hat eine Gewinnnummer. Die Gewinner werden täglich in unserer Zeitung veröffentlicht. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Gemeinde zugute.