NPD-Kundgebung

Nazis wollen heute aufmarschieren

Lohbrügge. Wie Hamburgs Polizei gestern bestätigte, hat die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte NPD für heute, 11 Uhr, eine Kundgebung vor der Hamburger Kunsthalle angemeldet.

Nur vier Stunden später, von 15 bis 18 Uhr, werden sich voraussichtlich etwa 100 Nazis an der Alten Holstenstraße/Sander Damm - also vor der Lohbrügger Praxisklinik - zeigen. Das Motto der Kundgebung, die von Thomas Wulff, dem Vize-Landesvorsitzenden der Hamburger NPD, geleitet wird, lautet: "Wir wollen nicht Zahlmeister Europas sein - raus aus dem Euro."

"Angemeldet wurden die Kundgebungen von einem Patrick Wieschke aus Eisenach. Er ist der Bundesorganisationsleiter der NPD", sagt Polizeisprecherin Ulrike Sweden, der in Bergedorf noch keine Gegenversammlung gemeldet wurde: "Wir sind aber auf alles gut vorbereitet."

"Wir werden die Nazipropaganda nicht unkommentiert lassen und rufen zu vielfältigem Protest mit Trillerpfeifen, Vuvuzelas und Transparenten auf", meldet das Hamburger Bündnis gegen Rechts und erinnert an die große Gegen-Demo am 2. Juni, als die Hamburger zu Zehntausenden zeigten, dass Neonazis in der Stadt unerwünscht sind.

Auch das Bergedorfer Rathaus-Bündnis gegen Rechts schließt sich dem Protest an, ebenso wie die Antifa-Gruppe des Café Flop, deren Sprecher Jan Stubben meint, dass "viele ostdeutsche Nazis in letzter Zeit nach Bergedorf gezogen sind". Für 14 Uhr ist ein friedliches Treffen an der Wentorfer Straße 26 geplant.

Zu einer so genannten "Deutschlandfahrt" startete die NDP mit einem 7,5-Tonner am 12. Juli in Wolfburg und will bis Mitte August in 52 Städten gewesen sein. Gestern waren die NPD-ler mit kaum 20 Sympathisanten in Rostock und Schwerin, am Montag wurde eine Kundgebung in der Kieler City vorzeitig abgebrochen. Vergangenen Sonnabend sahen sich rund ein Dutzend Rechtsextreme etwa 200 Protestlern gegenüber, die das Lüneburger Bündnis für Demokratie und der DGB aufgerufen hatten. Etwa 220 Polizeibeamte waren vor Ort, der braune Spuk endete nach nur 15 Minuten friedlich.