Unfall

Fahrer (51) kippt von seinem Motorroller

Bergedorf (cn). Ein 51 Jahre alter Bergedorfer ist am Montagabend auf dem Brookdeich leblos von seinem Motorroller gekippt.

Ein Anwohner hatte um kurz nach 20 Uhr bemerkt, wie der Rollerfahrer vor dem Haus Nummer 18 völlig reglos auf seinem Zweirad saß. Als er den Mann ansprechen wollte, kippte der 51-Jährige plötzlich von seinem Gefährt und blieb bewusstlos auf der Straße liegen. Der Helfer hob den Roller vom Körper des Mannes und begann umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen, weitere Beobachter alarmierten schnell die Feuerwehr. Der wenig später eintreffende Notarzt setzte die Reanimation längere Zeit vor Ort fort - und fürchtete um das Leben des 51-Jährigen.

Unter künstlicher Beatmung kam der Patient mit Notarztbegleitung ins Krankenhaus St. Georg. Dort liegt der Bergedorfer nun auf der Intensivstation. Über seinen Gesundheitszustand am Dienstagmittag konnte die Polizei keine Auskunft geben. Man gehe aber eher von einer Erkrankung als von einem Verkehrsunfall aus.