Leserbrief: Geld für Streetworker

"Können wir nicht zulassen"

Betr.: "Sie suchen nach Respekt, verwechseln das mit Angst", Titel- und Bergedorf-Seite vom 20. 4. 2012

Bevor wir darüber diskutieren wollen, ob wir mehr Streetworker in Allermöhe brauchen - wenn die Kirche die bezahlen würde, wäre schön -, versuchen wir die zehn Prozent (300 000 Euro für Bergedorf) zu retten. Wir können nicht zulassen, dass die Kinder und Jugendlichen, aber auch Familien ausgeraubt werden, weil die Schickimicki-Gesellschaft Broschen wie die Elbphilharmonie braucht.

Margarethe Dawid

21031 Hamburg