Lange Nacht der Museen

Kunstschau: In Windeseile entsteht ein Gemälde

Bergedorf (tv). Die Lange Nacht der Museen im Bergedorfer Schloss und in der Mühle an der Chrysanderstraße steht am heutigen Sonnabend ganz im Zeichen der 2. Bergedorfer Kunstschau.

Bis nach Mitternacht führen Kuratoren der Ausstellung mehrmals durch das Schloss und erläutern die Arbeiten der Künstler.

Ein Höhepunkt der langen Nacht dürfte die Performance des griechischen Künstlers Christos Alaveras werden, der damit schon zur Eröffnungsfeier am vergangenen Wochenende Furore machte. Seine Kohlezeichnungen gehören zu den Exponaten im Schloss. Der Mann aus Thessaloniki wurde von den Initiatoren der Ausstellung als Gast eingeladen, um Solidarität mit dem krisengeschüttelten EU-Land und den dort arbeitenden Künstlern zu demonstrieren.

Bei Alaveras entsteht mit jeder Performance ein neues Bild. Seine heutige Aufführung im Schloss beginnt um 22.30 Uhr. Die Lange Nacht der Museen läuft bis 2 Uhr.

Bis 6. Mai ist die Kunstschau dienstags bis donnerstags von 11 bis 17 Uhr zu sehen, sonnabends und sonntags von 11 bis 18 Uhr - auch am 1. Mai.