Diskussion

Weihnachtsmarkt verfeinern

Bergedorf (tv). Imposante, leuchtende Portale sollen die Besucher des nächsten Weihnachtsmarktes von der Budenstadt in der Alten Holstenstraße zum Schlosspark leiten und auf diese Weise eine schlüssigere Einheit der beiden Marktstandorte gewährleisten.

Dieses Vorhaben beschrieb Veranstalter Andreas Matuschak jetzt dem Wirtschaftsausschuss der Bezirksversammlung. Von Bürgern und Politikern war Kritik laut geworden, weil Matuschak sich bei seinem ersten Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr angeblich nicht exakt an die Bedingungen der Ausschreibung gehalten hatte. "Schwerpunkt und Zentrum des Marktes sollten auf der Schlosswiese liegen, die Alte Holstenstraße war lediglich als zusätzliche Option zugelassen", erklärte der Ausschussvorsitzende Peter Aue (CDU). Stattdessen habe Matuschak sich auf die Innenstadt konzentriert und im Schlosspark allenfalls einen begleitenden mittelalterlichen Markt aufgezogen, der wegen schlechter Beschilderung und Ausleuchtung des Zuwegs zudem schlecht zu finden war.

Matuschak konterte mit Zahlen: "Die Ausschankbetriebe im Schlosspark haben trotz kürzerer Öffnungszeiten nur fünf Prozent weniger Umsatz erzielt als in der Alten Holstenstraße und am CCB-Eingang", erklärte er. Die Budenreihe in der Innenstadt habe nur deswegen belebter gewirkt, weil zusätzlich zu den Marktbesuchern hier auch die Kunden der Geschäfte entlanggelaufen seien. Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes war laut Matuschak der Schlosspark, wo das komplette Bühnenprogramm und auch die Auftritte des feuerspeienden Drachen liefen.

Eine Eingrenzung des Weihnachtsmarkts auf die Schlosswiese ist laut Matuschak finanziell nicht zu stemmen: "Ich muss laut Vertrag im Schlosspark den Holzfußboden und die Wiederherstellung der Wiese mit Rollrasen leisten. Dafür brauche ich die Einnahmen in der Alten Holstenstraße." Bis Ende dieser Woche soll der neue Rasen im Schlosspark fertig sein.

Im Lauf des Sommers, so beschloss der Ausschuss, soll der Veranstalter sein verfeinertes Konzept für den Weihnachtsmarkt 2012 vorlegen.