Bergedorfer Bautage

Durch Dämmung sparen

Bergedorf (ro). Dass die Energiepreise langfristig auf dem derzeit wieder relativ niedrigen Niveau bleiben werden, ist nach Expertenmeinung höchst unwahrscheinlich. Zumindest langfristig werden die Preise für Gas, Öl und Strom die Budgets von Mietern und Hauseigentümern erheblich belasten.

Hoher Energieverbrauch hat aber oft genug auch etwas mit dem baulichen Zustand eines Hauses zu tun. Das wissen alle Experten, so auch die der Firma Ewald Hamburg. Je älter das Gebäude ist, desto sicherer lohnt sich eine zeitgemäße Wärmedämmung.

Gesetzliche Vorgaben für die Wärmedämmung wurden erst nach der ersten Ölkrise in den 70er-Jahren erlassen, gelten seit 1978. "Noch ältere Häuser sind fast immer Sanierungskandidaten", weiß Diplom-Physiker Markus Zwerger, Energieexperte der Sto AG aus Stühlingen. Das Unternehmen hat sich auf Systeme zur Fassadendämmung spezialisiert, kooperiert eng mit der Firma Ewald Hamburg.

Er setzt unter anderem auf Fassadendämmsysteme, weil diese das Haus vor unnötigen Wärmeverlusten schützen und so bares Geld sparen. Bei Fassadenmodernisierungen, An- und Umbauten sind Hauseigentümer schon heute verpflichtet, die einschlägigen Vorschriften der Energieeinsparverordnung (EnEV) einzuhalten, erläutert Zwerger.

Natürlich kosten Maßnahmen zur Energieeinsparung erst einmal Geld. Geld, das sich aber auf Grund der Reduktion relativ schnell amortisieren kann. Zusätzlich gibt es Förderprogramme, etwa von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), mit denen der Staat diese Maßnahmen unterstützt und die Zeit bis zur Amortisation der Maßnahmen deutlich verkürzt. So gibt es verbilligte Darlehen oder Zuschüsse, etwa für die Kombinationen von Wärmedämmung und einer modernen Heizungsanlage.

Ein weiteres Argument für Energieeinsparung durch Fassadendämmung ist der höhere Verkaufspreis, den eine energetisch sanierte Immobilie im Falle eines Verkaufs erzielen kann.

* Viele Informationen rund um das Thema Fassadendämmung und Energieeinsparung gibt es während der 9. Bergedorfer Bautage am 28. und 29. März 2009 auf dem Frascatiplatz. Mehr als170 Aussteller präsentieren während der Bautage alle Informationen und viele Produkte zum Thema Bauen & Wohnen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf