Ausbildung

Handelsschule: Rasanter Start ins Berufsleben

Bergedorf (upb). Es ist wie ein Turbo für den Weg in das vielseitige Berufsfeld der Kaufleute: Die Handelsschule Bergedorf bietet Realschülern auch im kommenden Schuljahr wieder eine bundesweit einzigartig schnelle Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation an.

Konkret können die Fachhochschulreife und der Abschluss der Kaufmanns-Ausbildung schon innerhalb von dreieinhalb Jahren statt der sonst üblichen mindestens viereinhalb Jahre erreicht werden.

Was sich konkret hinter diesem als Schulversuch konzipierten Modell verbirgt, erläutert das Team um Abteilungsleiterin Beate Lohse morgen. Der Informationsabend, der auch für Interessenten an der Höheren Handelsschule (Fachhochschulreife) gedacht ist, beginnt um 19.30 Uhr in der Aula der Schule an der Wentorfer Straße 13.

"Realschüler mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 können bei uns innerhalb von nur zwei Jahren die Fachhochschulreife erreichen. Gleichzeitig absolvieren sie den schulischen Teil der Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation", sagt Beate Lohse. Die Abteilungsleiterin erklärt weitere Vorteile: "Anschließend verkürzen die Schüler ihre betriebliche Ausbildung auf nur eineinhalb Jahre." Diese Zeit verbringen die Auszubildenden komplett in den Firmen. Dabei haben sie laut Lohse freie Wahl, ob sie in die Branchen Außenhandel, Banken, Versicherungen, Immobilien oder jeden anderen Kaufmannsberuf gehen.

Noch ist diese Möglichkeit zur verkürzten Ausbildung kaum bekannt. Interessierte Schüler, Eltern und Betriebe können sich dazu werktags von 8 bis 15 Uhr im Schulbüro unter der Telefonnummer (040) 428 91 21 43 erkundigen. Außerdem ist ein weiterer Informationsabend für Mittwoch, 4. März, geplant. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Handelsschule an der Wentorfer Straße.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf