Kriminalität

Einbruch in einen geparkten Linienbus

Lohbrügge (cr). Nerven aus Stahl hatte offenbar ein Dieb, der sich Montag, 17.15 Uhr, mitten auf dem Sander Markt an einem geparkten Linienbus zu schaffen machte.

Trotz etlicher möglicher Zeugen brach der Unbekannte in den leer stehenden Bus ein, dessen Fahrer gerade in einem kleinen Container auf dem Sander Markt Pause machte.

Der Vorfall fiel erst auf, als der Busfahrer von der Zentrale angefunkt wurde: Warum er denn den Notrufknopf im Bus gedrückt habe? Er sei doch im Container, erwiderte der 57-Jährige verdutzt. Als er zum Fahrzeug ging, bemerkte er, dass die Scheibe an der Fahrerseite eingeworfen worden war. Der Täter war ins Innere geklettert und hatte versucht, aus der Kasse Geld zu entwenden. Sie war aber leer. So war der Unbekannte ohne Beute geflüchtet. Er ließ nur ein paar Handschuhe zurück. Viel Zeit war ihm nicht geblieben: Beim Einstieg durchs Fenster hatte er versehentlich den Notruf betätigt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf