BAKB-Anästhesie

Stellvertreterin ist jetzt die Chefin

Bergedorf (he). Das Bethesda AK Bergedorf hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht: In einem Auswahlverfahren wurden 15 Bewerber für die seit weit mehr als einem Jahr vakante Leitung der Anästhesie in Augenschein genommen - dann fiel die Wahl auf Anita König (55).

Sie hat bereits seit Jahresanfang die Abteilung gemeinsam mit Dr. Anette Staufenbiel-Deicke kommissarisch geführt.

Anita König ist bereits seit 1988 in Bergedorf tätig, zuletzt als Oberärztin. "Ihre Erfahrung, Qualifikation wie auch die langjährige Bindung an unser Haus sprachen für sie", sagt BAKB-Sprecher Andreas Rasche. Vom vorherigen Chefarzt der Anästhesie, Dr. Peter Peters, hatte sich das BAKB bereits am 28. Februar 2007 getrennt.

Mit der nun getroffenen Entscheidung hat Anita König die Leitung einer zwölfköpfigen Abteilung übernommen, die in und außerhalb der Operationssäle vielfältig gefordert ist. Vier Mediziner und acht Mitarbeiter stellen die örtliche Betäubung oder Vollnarkosen sicher, überwachen Narkose und Kreislauf von Patienten bei Eingriffen. Zur Vorbereitung und Besprechung vor Operationen kommt die Nachsorge.

Zuständig ist die Anästhesie auch für die stationäre Schmerztherapie nach einer OP. Sie spielt besonders nach schweren Eingriffen und Krebsoperation eine wichtige Rolle. Auch die künstliche Ernährung und Wiederbelebung von Patienten zählen zum Aufgabenbereich der Abteilung.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf