Brand

Kita Billwerder Straße wieder in Betrieb

Die Brandstifter wurden nie gefasst. Als in der Nacht zum 19. Januar die Kita an der Billwerder Straße komplett ausbrannte, waren 46 Kinder zwischen null und sechs Jahren geschockt: Ihr Spielzeug, Bilderbücher, Malstifte - das Feuer nahm ihnen alles weg.

Zehn Monate lang durften die Kinder im Jugendzentrum Pink Haus unterkommen. Nach aufwendiger Sanierung konnten sie gestern nun wieder zur Billwerder Straße gehen: Die Arbeiterwohlfahrt konnte das Haus komplett wieder aufbauen.

400 000 Euro übernahm die Brandkasse, 70 000 kamen von der Awo, der Stadt und vielen Spendern dazu. Zusätzlich wurde jetzt eine weitere Krippe eingerichtet. Anfragen für die zwölf neuen Plätze nimmt Kita-Leiterin Susanne Krogmann-Kisicki unter Telefon (040) 72 69 76 51 entgegen.

Neben neuen Möbeln, Spielzeug und Musikinstrumenten können die Kinder sich jetzt auch über Wasserspielbereiche und fantasievoll gestaltete Spiellandschaften freuen. Awo-Fachbereichsleiterin Monika Thissen bedankt sich ausdrücklich beim Pink Haus für die Unterstützung: "Zudem danken wir den Bergedorfer Bürgern sowie der PSD Bank, EON Hanse, den Hauni-Werken und Radio Hamburg."

( (stri). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf