Immobilien

"Waldschloss": Eigentümer verärgert über Sanierer

Das ehemalige Hotel "Waldschloss" an der Wentorfer Straße 155 soll zügig wieder neue Mieter bekommen. Das bestätigte Michael Blachy, Chef der Bau- und Grundstücks KG Alster-Terrain, der das Gebäude gehört, nach unserem Artikel vom 31. Oktober.

. Das Haus ist im Internet inseriert unter der Adresse www.beckerimmo.de . Interessenten können sich auch direkt bei dem Hausmakler Jörn Becker unter Telefon (040) 890 12 30 melden.

"Das Gebäude ist als Gewerbeobjekt genehmigt und weitgehend saniert sowie mit einer Anti-Graffiti-Beschichtung bestrichen worden", sagt Blachy. So könnten Schmierereien leichter entfernt werden. Verärgert war der Firmeninhaber über die Angaben des Sanierungsunternehmers Oliver Uyl, der sagte, er habe seine Arbeit an dem Haus eingestellt, weil Zahlungen ausgeblieben seien. "Die Einstellung der Arbeit war unberechtigt", sagt Blachy. Es habe einen Werkvertrag für die komplette Sanierung geben. "Abschlagszahlungen haben wir pünktlich erbracht. Aber Herr Uyl hat den Preis im nachhinein nach oben geschraubt, da haben wir uns widersetzt." Oliver Uyl sieht das anders: "Der Werkvertrag war nur für die Malerarbeiten. Nachträge für anfallende Mehrarbeiten wie das verlegen von Rohrleitungen haben wir regulär gestellt."

Michael Blachy dazu: "Der Vertrag hatte einen Maximalpreis. Weitere Zahlungen waren nicht vorgesehen." Das belegt in der Tat der Werkvertrag, der unserer Redaktion vorliegt und Mehrkosten explizit ausschließt.

Nach Einstellungen der Arbeiten seitens Uyls musste der Hauseigentümer Drittunternehmer für die restlichen Arbeiten beauftragen.

"Die Einstellung der Arbeit war unberechtigt."

( (knm) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf