Warhols Marilyn unterm Hammer

Victoria Kirjuschkin

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten! Am Sonnabend, 15. November, werden in der PS-Galerie am Reetwerder insgesamt 56 Repliken von Künstlern wie Raffael, van Gogh oder Andy Warhol versteigert. "Das kann spannend werden", verspricht Galeristin Britta Schlüter-Oldekop.

Täuschend echte Reproduktionen werden am 15. November in der PS-Galerie versteigert.

.

Ab 14 Uhr kommen die Kopien berühmter Originale, aber auch Eigenkreationen weniger bekannter Künstler unter den Hammer. "Bereits jetzt sind alle zum Verkauf stehenden Arbeiten aufgehängt und können besichtigt werden", sagt die 46-Jährige. Bei besonderem Interesse für eines der mit Ölfarbe auf Leinwand gemalten Werke lohnt sich ein Eintrag in die Bieterliste. Dort wird das persönliche Maximalgebot verzeichnet.

"Es können echte Schnäppchen ergattert werden", verrät die Galeristin. So beginnen manche Bilder mit einem Startgebot von 60 Euro. "Normalerweise kosten die das Dreifache", sagt Britta Schlüter-Oldekop. Mit einem blauen Kärtchen, auf dem eine Ziffer steht, kann jeder mitbieten. "Willkommen sind auch alle, die einfach mal nur bei einer Auktion dabei sein wollen", sagt die Galeristin.

Neben interessanten Kaufangeboten wird den Zuschauern auch eine kleine Reise durch die Kunstgeschichte geboten. "Oft erklären wir, worum es auf dem Bild geht und aus welchen Gründen der Künstler es angefertigt hat."

Bezahlt wird im Anschluss an die Auktion. Große Geldkoffer muss allerdings niemand mitbringen. Alle Bilder - auch

die Flowerlady im Format 145 mal 115 Zentimeter mit dem höchsten Startgebot von 390 Euro - können mit EC-Karte bezahlt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf