Wer gibt Cia ein Zuhause?

Cia sucht ein neues Zuhause - und zwar so schnell wie möglich. Der Schäferhund-Galgo-Mischling (Galgos sind spanische Windhunde) ist ein sehr ruhiges Tier. Die etwa sechsjährige Hündin kommt aus Spanien und hat dort eine schreckliche Vergangenheit hinter sich.

Der Tierschutzverein "Vergessene Pfoten" hat in Andalusien im Juni diesen Jahres ein Tierheim eingerichtet, von dem aus die Tiere nach Deutschland vermittelt werden. Die 24-jährige Barbara Stich arbeitet in Bergedorf ehrenamtlich für den Verein und sucht dringend Sponsoren - Menschen, die eine Patenschaft für einen Hund in Spanien übernehmen wollen, und eben eine Familie für Cia.

In vielen Teilen Spaniens sind Hunde nichts wert und haben nur als Wachhunde zu funktionieren. Viele werden misshandelt, Straßenhunde werden in so genannten "Tötungsstationen" mit Gas oder Gift umgebracht. Ein Schicksal, dem Cia gerade noch entging.

"Cia sollte in einen ruhigen Haushalt möglichst ohne Kinder kommen. Gerne auch zu älteren Menschen. Sie hat Schlimmes erlebt und braucht eine Familie, die ihr Ruhe und Sicherheit gibt. Wichtig ist, dass das neue Zuhause ebenerdig ist, da sie wegen eines Hüftschadens nicht mehr gut Treppen steigen kann", sagt die Tierschützerin aus Bergedorf. Lange Spaziergänge stellen trotzdem kein Problem dar und auch mit anderen Hunden versteht sie sich prima.

Wer der gutmütigen Hündin ein neues Zuhause geben möchte, kann sich bei Barbara Stich unter Telefon (040) 30 89 82 53 oder (0176) 60 82 79 55 melden. Weitere Informationen über den Verein gibt es im Internet unter www.vergessene-pfoten.de .

( (kp). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Bergedorf