Kiel/Lübeck (dpa/lno). Die Gewerkschaft Verdi will die am Mittwoch startende Gesundheitsministerkonferenz mit Protesten begleiten. Sie kritisiert, dass es nicht mehr um die bestmögliche Versorgung geht.

Die Gewerkschaft Verdi hat eine Demonstration im Rahmen der am Mittwoch beginnenden Gesundheitsministerkonferenz in Lübeck angekündigt. Aus Sicht der Gewerkschaft ist die Gesundheitspolitik in den vergangenen Jahren vom richtigen Kurs abgekommen, teilte Verdi am Dienstag in Kiel mit. Statt um die bestmögliche Versorgung gehe es um Profitmaximierung. Unter dem Motto „Gesundheit auf Kurs bringen“ will Verdi die Konferenz begleiten und am Mittwoch eine Kundgebung in Lübeck abhalten.

Auch die SPD unterstütze die Gewerkschaft bei ihren Forderungen für gute Arbeitsbedingungen. Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken (CDU) müsse sich dringend für verbindliche und bedarfsgerechte Personalschlüssel einsetzen, betonte Schleswig-Holsteins SPD-Fraktionsvorsitzende Serpil Midyatli.