Hamburg (dpa/lno). Ein Brückenabriss erforderte am Wochenende eine Vollsperrung der A7 in Hamburg. Pünktlich zum neuen Wochenbeginn kann der Verkehr jetzt wieder rollen.

Nach einer Vollsperrung der Autobahn 7 in Hamburg ist der Verkehr pünktlich zum Wochenbeginn wieder freigegeben worden. Laut der Verkehrsleitstelle können die Autos seit 2.00 Uhr am Montag wieder den Elbtunnel passieren. Die Baustelle, die am Wochenende in Richtung Hannover zwischen Stellingen und Heimfeld und in Richtung Flensburg zwischen Heimfeld und Volkspark eine Sperrung erforderte, habe man wieder vollständig zurückgebaut.

Grund für die Bauarbeiten war der Abriss einer Radweg- und Fußgängerbrücke. Diese musste weichen, da die Autobahn 7 auf acht Spuren verbreitert werden soll. Während die Strecke mehr als 50 Stunden lang gesperrt blieb, hat es nach Polizeiangaben vom Sonntag keine größeren Verkehrsprobleme gegeben. Auf den Elbbrücken, die vielen Autofahrerinnen und -fahrern als Umleitung diente, stockte der Verkehr am Wochenende zwischenzeitig. Die Sperrung der A7 war nach Angaben der Autobahn GmbH Nord ursprünglich bis 5.00 Uhr am Montagmorgen geplant gewesen.