Hamburg. Zuletzt überzeugt Lukasz Poreba im Mittelfeld des Hamburger SV und erzielt seine ersten Tore für den Zweitligisten. Nun hat der Verein die bisherige Leihgabe fest verpflichtet.

Fußball-Zweitligist Hamburger SV kann weiter auf die bisherige Leihgabe Lukasz Poreba setzen. Der Verein einigte sich am Dienstag mit dem französischen Erstligisten RC Lens auf einen endgültigen Wechsel des Mittelfeldspielers. Poreba war im Sommer 2023 vom HSV mit Kaufoption ausgeliehen worden. Anfangs bremste ihn eine Verletzung aus. Insgesamt kam er auf 17 Zweitliga-Einsätze und erzielte dabei zwei Tore. Vor allem unter dem seit Februar amtierenden Trainer Steffen Baumgart zeigte sich der Pole stark verbessert und deutete an, dass er eine Verstärkung für das Mittelfeld ist.