Hamburg (dpa/lno). Gegen Mitternacht werden drei Mädchen mit dem Rettungswagen in ein Hamburger Kinderkrankenhaus gebracht. Dort sollen zwei von ihnen randaliert haben.

Ein 12 und ein 13 Jahre altes Mädchen sollen in der Nacht zu Dienstag im Altonaer Kinderkrankenhaus randaliert haben. Der Tatvorwurf laute auf Sachbeschädigung und Bedrohung, sagte ein Polizeisprecher. Möglicherweise komme noch der Tatvorwurf der Körperverletzung hinzu. Sie sollen Zeugenaussagen zufolge mindestens eine Person getreten und geschubst haben. Zudem wird ihnen vorgeworfen, unter anderem einen Bildschirm und eine Trennwand beschädigt zu haben. Die beiden Mädchen waren den Angaben zufolge kurz zuvor gemeinsam mit einer weiteren 13-Jährigen mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht worden.

Die Polizei hat die Mädchen in Gewahrsam genommen und später dem Kinder- und Jugendnotdienst (KJND) übergeben. Weitere Details nannte die Polizei mit Hinweis auf das Alter der Mädchen nicht. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.