Hamburg/Kiel (dpa/lno). Im Laufe des Dienstags soll es in Hamburg und Schleswig-Holstein noch trocken und freundlich bleiben. Doch es wird windiger und in der Nacht zum Mittwoch werden starker Regen und Gewitter erwartet.

Ein Tief zieht von Süddeutschland zu den Niederlanden und bringt warme und feuchte Luft in den Norden. Am Dienstag soll es in Schleswig-Holstein und Hamburg einen Wechsel aus Wolken und Sonne bei Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad geben und noch überwiegend trocken bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen mitteilte. Der Wind soll im Verlauf des Dienstags zunehmen, stärkere Windböen können entstehen.

In der Nacht zum Mittwoch soll der Himmel dann zuziehen, örtlich sei mit Starkregen und Gewitter zu rechnen. Der Wetterdienst sagt Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 55 Kilometer pro Stunde und Regenmengen um 15 Liter pro Quadratmeter pro Stunde voraus.

Am Mittwoch soll das Wetter überwiegend freundlich werden. In Elbnähe könne es jedoch Regenschauer und Gewitter geben, die sich langsam nach Norden ausbreiten. Die Temperaturen liegen dem Bericht zufolge dann zwischen 20 und 24 Grad, auf Helgoland bei 18 Grad. Es soll außerdem ein mäßiger bis frischer Wind wehen, der manchmal stark bis stürmisch sein kann.