Timmendorfer Strand (dpa/lno). Wo andere am Strand liegen oder promenieren, hat sich ein Schwanenpaar in Timmendorfer Strand ein Nest gebaut. Der Trubel stört sie nicht.

Die einen brüten am Strand in der Sonne, die anderen brüten in ihrem Nest: Ein Schwanenpaar hat sich in Timmendorfer Strand auf einem schmalen Dünenstreifen zwischen Strand und Promenade ein Nest gebaut. Offenbar unbeeindruckt von dem Trubel in dem Ostseebad an der Lübecker Bucht brüten die Erna und Paul genannten Schwäne ihre Eier aus. Sieben Eier sollen es sein, berichten mehrere Beobachter.

Immer wieder bilden sich an der Promenade Trauben von Menschen, die den brütenden Schwan in seinem Nest bestaunen. Ein Junge fragt seinen Vater, wer denn da nun gerade brütet, der Vater oder die Mutter? Die Antwort bleibt aus. Aber der zuständige Strandkorbvermieter weiß, dass es meist ganz traditionell Erna sei, die im Nest sitze. Paul bewache die Familie.

Beide Schwäne sind schon fast Stammgäste. Vergangenes Jahr hätten sie dort auch gebrütet. Schilder an der Promenade weisen darauf hin, dass die Schwäne nicht gefüttert und nicht gestört werden sollen. In den ersten Juniwochen wird dann der Nachwuchs an der Lübecker Bucht erwartet.