Kiel (dpa/lno). Der Gegner des deutschen Rekordmeisters in der Runde der besten acht Clubs der Champions League steht fest. Der THW Kiel reist zunächst nach Frankreich und hat dann im Rückspiel Heimrecht.

Handball-Rekordmeister THW Kiel trifft im Viertelfinale der Champions League auf Montpellier HB. Die Franzosen setzten sich am Mittwochabend mit 30:24 (14:14) gegen den kroatischen Meister HC Zagreb durch und entschieden das Playoffduell nach dem 27:27 aus der ersten Begegnung für sich. Das Hinspiel findet am 24. oder 25. April in Frankreich statt. Da die Kieler Arena am 1. Mai belegt ist, wird das Rückspiel wohl am 2. Mai in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt ausgetragen.

An die Franzosen, die 2003 und 2018 die Champions League gewannen, haben die Kieler gute Erinnerungen. Von bislang zehn Auseinandersetzungen gewann der THW acht und verlor nur zwei. Zuletzt traf man in der Gruppenphase der Saison 2021/22 aufeinander. In Montpellier verloren die Norddeutschen 30:37, in Kiel gab es dann einen 35:26-Heimsieg.