Hamburg (dpa/lno). Der Deutsche Wildtier-Stiftung will künftig einmal im Jahr einen Preis für die schönsten Natur- und Tierdokumentationen aus Europa vergeben. Der Naturfilmpreis European Wildlife Film Awards (EWFA) werde in sechs Kategorien verliehen, teilte die Stiftung am Freitag in Hamburg mit. Insgesamt sollen Preisgelder in Höhe von 47.500 Euro fließen. Die von einer Jury ausgewählten Filme sollen schließlich auch in der Hafencity gezeigt werden.

Der Deutsche Wildtier-Stiftung will künftig einmal im Jahr einen Preis für die schönsten Natur- und Tierdokumentationen aus Europa vergeben. Der Naturfilmpreis European Wildlife Film Awards (EWFA) werde in sechs Kategorien verliehen, teilte die Stiftung am Freitag in Hamburg mit. Insgesamt sollen Preisgelder in Höhe von 47.500 Euro fließen. Die von einer Jury ausgewählten Filme sollen schließlich auch in der Hafencity gezeigt werden.

Dort entsteht derzeit in Deutschlands höchstem Holzhaus „Roots“ eine multimediale Dauerausstellung zu heimischen Wildtieren und ihren Lebensräumen - die Botschaft der Wildtiere. Dort soll auch ein Naturfilmkino integriert werden, in dem die schönsten Dokus in Dauerschleife gezeigt werden sollen. Der Abschluss der Arbeiten ist für Spätsommer geplant, wie die Wildtier-Stiftung weiter mitteilte.

„Hamburg ist durch die Vielzahl der hier in Auftrag gegebenen Produktionen ohnehin schon eine Naturfilmhauptstadt. Das machen wir mit unserem modernen Wildtier- und Naturfilm-Kino an der Elbe nun auch endlich sichtbar“, sagte EWFA-Leiterin Maike Juraschka dazu laut Mitteilung. Ziel sei es, die Zuschauer durch die Filme für den Schutz der Natur und der Tierwelt zu begeistern.