Hamburg (dpa/lno). Die Seglerin Susann Beucke hat ein großes Ziel: die Weltumsegelung. Auf dem Weg dahin erscheint nun ein Buch über ihren Werdegang. Es soll vor allem jungen Frauen Mut machen.

Die Hochsee-Seglerin Susann Beucke möchte 2028 als erste deutsche Frau allein die Welt umsegeln. Auf dem Weg dorthin hat die 32 Jahre alte Kielerin eine Autobiografie veröffentlicht, die ihre Karriere von der zweimaligen Europameisterin und Olympia-Zweiten bis zum Neuanfang im Offshore-Segeln beschreibt. Sie wolle zeigen, „dass Frauen auch coole, riskante Sachen machen können, Abenteuer können“, sagte die Silbermedaillen-Gewinnerin von Tokio. Abenteuer seien keine Nische, die für Männer reserviert sei.

Für die kommenden vier Jahre bis zur Weltumsegelung bei der Vendée Globe benötigt Beucke nach eigener Schätzung einen zweistelligen Millionenbetrag. Vorher möchte die Sportlerin aus Strande bei Kiel weitere Erfahrung bei den Teamrennen Ocean Race Europe 2025 und Ocean Race 2026/27 sammeln.