Bad Bramstedt (dpa/lno). Ein Radfahrer will in Bad Bramstedt die Bahngleise überqueren. Dabei kommt es zu einem Unfall mit tödlichen Folgen für den 72-Jährigen.

Ein Fahrradfahrer ist an einem Bahnübergang in Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmittag in der Nähe des Bahnhofs, wie eine Polizeisprecherin sagte. Vermutlich habe der 72-Jährige den aus Kaltenkirchen kommenden Zug übersehen. Der Mann habe den Bahnübergang mit Umlaufsperren zu Fuß überqueren wollen und dabei sein Fahrrad geschoben. Von den Fahrgästen im Zug der Eisenbahngesellschaft AKN sei niemand verletzt worden. Nach einem Bericht des „Hamburger Abendblatts“ saßen 22 Fahrgäste und der Triebwagenführer im Zug.