Hamburg (dpa/lno). Endlich mal wieder die Wärme der Sonne im Gesicht spüren. In Hamburg konnten die Menschen am Donnerstag schon einen ersten Hauch von Frühling erhaschen. Und es soll warm bleiben.

Einen Tag vor dem meteorologischen Frühlingsanfang hat sich auch in Hamburg endlich wieder die Sonne gezeigt und mit fast schon frühlingshaften Temperaturen viele Menschen aus ihren Wohnungen und Büros und auch zu den Eisdielen gelockt. Am Schalttag, dem 29. Februar, wurden bei strahlendem Sonnenschein bis zu 13 Grad erwartet, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag in Hamburg sagte. Der meteorologische Frühlingsanfang ist jedes Jahr am 1. März, der kalendarische Frühlingsanfang ist in diesem Jahr am 20. März.

Und es soll auch in den kommenden Tag warm bleiben. „Das Temperaturniveau bleibt bis zum Beginn der kommenden Woche so. Vom Wetter her wird es aber wechselhaft.“ So werde ein Mix aus Sonne und Wolken erwartet und ab und zu könne es auch ein bisschen tröpfeln. „Aber große Regenschauer erwarten wir nicht.“ Schon jetzt habe die Sonne auf jeden Fall deutlich mehr Kraft. „Da sollte man vielleicht auch schon an Sonnenschutz denken und die Vorräte eventuell schon mal auffüllen.“

Nicht wenige Menschen eröffneten am Donnerstag auch direkt die Eis-Saison für sich. Dabei haben sie in Hamburg eine große Auswahl. Dem Landesstatistikamt Nord zufolge gab es in der Hansestadt zuletzt 88 Eisdielen. Die Zahl stammt allerdings noch aus 2021, aktuellere Daten lagen zunächst nicht vor. Damit war die Anzahl der Eisdielen im Jahresvergleich gesunken, in den Vorjahren hatte es zwischen 100 und 120 umsatzsteuerpflichtige Eissalons gegeben.