Kiel (dpa/lno). Im Juni wird ein neues Europaparlament gewählt. Ein in Deutschland einmaliges Internetportal soll den Menschen in Schleswig-Holstein Europa und die EU näher bringen.

Mit einem nach Angaben der Initiatoren bundesweit einmaligen Internetauftritt will die überparteiliche Europa-Union den Menschen in Schleswig-Holstein die Bedeutung der EU für das Land näherbringen und für die Teilnahme an der Europawahl am 9. Juni werben. Der Landesvorsitzende der Europa-Union, Uwe Döring, und Europaminister Werner Schwarz (CDU) riefen bei der Vorstellung des Internetportals europanews-sh.eu am Donnerstag dazu auf, an der Wahl teilzunehmen. Bei der letzten Wahl sei die Beteiligung im Norden mit 59,7 Prozent geringer gewesen als bundesweit mit 61,4 Prozent.

Angesichts von Erfolgen radikaler Parteien in Deutschland und anderen Ländern der EU sieht Döring die Wahl am 9. Juni als besonders wichtig an. „Wir würden ein anderes Europa erleben“, falls sich Extremisten durchsetzen sollten, sagte Döring. Schwarz nannte es entscheidend, „dass sich gerade junge Menschen niedrigschwellig und strukturiert aus vertrauenswürdiger Quelle rund um das Thema Europa informieren können“.

Die Informationen werden nach Dörings Angaben von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Europa-Union zusammengestellt. Sie ist nach eigenen Angaben die größte demokratisch organisierte und lokal verwurzelte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland.

Das Europaministerium hat die Umsetzung des Projekts gefördert. Neben Nachrichten aus der EU werden unter anderem Projekte im Land beschrieben, die mit EU-Geld gefördert wurden. Das Portal ist nach Dörings Angaben auch geeignet, um im Schulunterricht eingesetzt zu werden.