Hamburg (dpa/lno). Der Coach des Zweitliga-Tabellenführers lädt sein Team vor der Partie auf Schalke zum Geburtstagsessen ein. Der nun 31-Jährige warnt vor dem kriselnden Gegner.

Trainer Fabian Hürzeler vom Tabellenführer FC St. Pauli hat an seinem Geburtstag einen Foodtruck für seine Mannschaft organisiert. „Ich glaube, dass es nicht immer ganz so einfach ist, unter mir Spieler zu sein, weil ich extrem fordernd bin“, sagte der nun 31-Jährige vor der Partie in der 2. Fußball-Bundesliga am Freitag (18.30 Uhr/Sky) beim taumelnden FC Schalke 04. „Es gehört auch mal dazu, dass sie Burger bekommen oder gewisse Dinge, die nicht so gut sind. Ich glaube, das kann man sich dann an einem Tag auch leisten“, schob er hinterher.

Mit dem Geburtstagsessen stärkte sich der Club vor der Partie beim abstiegsbedrohten Ex-Bundesligisten. Hürzeler warnte vor dem Tabellen-14. aus dem Ruhrpott. „Dann ist es natürlich ein bisschen wie ein angeschlagener Boxer, auf den wir treffen“, sagte er. „Sie haben sehr, sehr gute Spiele schon gemacht, dementsprechend wir das ein sehr harter Gegner.“ Die Mannschaft erwarte eine „sehr laute Atmosphäre“. „Dafür musst du bereit sein als Spieler“, fügte er hinzu. Alle Stammspieler stehen Hürzeler zur Verfügung. Offensivspieler Elias Saad kehrt nach seiner Sperre zurück.

St. Pauli nähert sich langsam der entscheidenden Saisonphase an. Der Tabellenerste hat aktuell sechs Punkte Abstand auf Holstein Kiel und sieben auf den Stadtrivalen Hamburger SV auf dem Aufstiegsrelegationsrang. Hürzeler bekräftigte hinsichtlich des Ziels Bundesliga: „Es ist noch ein sehr, sehr weiter Weg.“ Ob der Coach den Weg mitgehen würde, ist angesichts der laufenden Vertragsverhandlungen weiter offen.

Durch einen angekündigten Warnstreik der Gewerkschaft Verdi NRW droht rund um die Partie ein Verkehrschaos. St. Pauli setzt eigens beauftragte Busse ab dem Bahnhof in Gelsenkirchen für die Fans zum Stadion ein.