Kiel/Schwerin (dpa/lmv). Der Seewetterdienst Hamburg kündigt für weite Teile der Ostseeküste stark windiges bis stürmisches Wetter an. Und auf eines müssen sich die Menschen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern noch einstellen.

Es wird stürmisch im Norden: Der Seewetterdienst Hamburg hat für weite Teile der Ostseeküste am Mittwoch starken Wind und Sturmböen angekündigt. Von Flensburg bis in den Osten Rügens werden Windböen mit bis zu 85 Kilometern pro Stunde erwartet, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen mitteilte. Grund sind demnach Ausläufer von Tiefdruckgebieten über Nordwesteuropa. Dabei soll es insgesamt nass und regnerisch bleiben bei milden Temperaturen zwischen 8 und 12 Grad.