Hamburg. Beim HSV deuten die Zeichen auf einen neuen Trainer statt auf eine langfristige Beschäftigung von Interimscoach Merlin Polzin hin. Ein neuer Kandidat ist dazugekommen.

Bei der Suche nach einem neuen Trainer beschäftigt sich der Hamburger SV Medienberichten zufolge intensiver mit dem Ex-Kölner Steffen Baumgart. Wie die „Hamburger Morgenpost“ und das „Hamburger Abendblatt“ am Montag berichteten, soll es am Sonntag erstmals einen Kontakt zwischen dem Zweitligisten und dem 52-Jährigen gegeben haben.

Nach dem enttäuschenden Auftritt des Hamburger SV bei Hansa Rostock (2:2) unter Interimscoach Merlin Polzin verdichten sich die Anzeichen, dass der HSV einen neuen Trainer verpflichten könnte. Baumgart, der im Dezember als Trainer des 1. FC Köln gehen musste, gilt als HSV-Sympathisant. Nach dem Aus von Tim Walter in der vergangenen Woche hatte der 33 Jahre alte Polzin zunächst interimsweise die Mannschaft übernommen.

Laut mehreren Medienberichten soll sich der HSV um Sportvorstand Jonas Boldt zudem mit Lukas Kwasniok von Liga-Rivale SC Paderborn beschäftigen. Fraglich bleibt, ob Paderborn in der laufenden Saison seinen Trainer abgeben würde.