Hamburg (dpa/lno). Ein Fußgänger ist in der Hamburger Hafencity von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 41-Jährige war mit seinem Hund unterwegs gewesen, als er und das Tier angefahren wurden - der Hund überlebte den Unfall nicht, wie ein Polizeisprecher am Samstagabend mitteilte.

Ein Fußgänger ist in der Hamburger Hafencity von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 41-Jährige war mit seinem Hund unterwegs gewesen, als er und das Tier angefahren wurden - der Hund überlebte den Unfall nicht, wie ein Polizeisprecher am Samstagabend mitteilte.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Mann bei Rot und mit Kopfhörern in den Ohren über die Straße gelaufen. Durch Wucht des Aufpralls auf das Auto wurde der linke Unterschenkel des Mannes abgerissen, sagte der Sprecher. Ersthelfer versorgten den Schwerverletzten rechtzeitig. Anschließend brachten ihn Rettungskräfte ins Krankenhaus.

Die Insassen des Autos mussten in einem Rettungswagen betreut werden. Auch eine Ersthelferin stand unter Schock und wurde versorgt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.