Kiel (dpa/lno). Weil er mit seinem tiefergelegten Auto in der Nähe einer Schule in Kiel wohl mehreren Schülern imponieren wollte, hat ein Mann viel Geld und seinen Führerschein verloren. Der Autofahrer raste am Mittwoch im Stadtteil Gaarden mit 72 Stundenkilometern durch eine 30er-Zone, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Neben einem saftigen Bußgeld von 260 Euro kostet die Angeberei den Mann nun auch zwei Punkte in Flensburg und er muss seinen Führerschein für einen Monat abgeben.

Weil er mit seinem tiefergelegten Auto in der Nähe einer Schule in Kiel wohl mehreren Schülern imponieren wollte, hat ein Mann viel Geld und seinen Führerschein verloren. Der Autofahrer raste am Mittwoch im Stadtteil Gaarden mit 72 Stundenkilometern durch eine 30er-Zone, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Neben einem saftigen Bußgeld von 260 Euro kostet die Angeberei den Mann nun auch zwei Punkte in Flensburg und er muss seinen Führerschein für einen Monat abgeben.

An dem Tag wurde in der Nähe der Schule die Geschwindigkeit von mehr als 1000 Autos kontrolliert, dabei waren 78 zu schnell unterwegs und wurden geblitzt.