Escheburg

Folgenreiche Polizeikontrolle: 37-Jähriger festgenommen

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei.

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei.

Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Dumm gelaufen ist eine Polizeikontrolle in Escheburg im Kreis Herzogtum Lauenburg für einen 37 Jahre alten Mann. Bei der Kontrolle am Montag habe sich zunächst herausgestellt, dass die Kennzeichen nicht zu seinem Auto passten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 37-Jährige habe daraufhin zugegeben, dass er Fahrzeug und Nummernschilder am Vortag in Lübeck gestohlen habe.

Escheburg (dpa/lno). Dumm gelaufen ist eine Polizeikontrolle in Escheburg im Kreis Herzogtum Lauenburg für einen 37 Jahre alten Mann. Bei der Kontrolle am Montag habe sich zunächst herausgestellt, dass die Kennzeichen nicht zu seinem Auto passten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 37-Jährige habe daraufhin zugegeben, dass er Fahrzeug und Nummernschilder am Vortag in Lübeck gestohlen habe.

Nunmehr hellhörig geworden, stellten die Beamten fest, dass der Fahrer keinen gültigen Führerschein mehr besaß, zwei Tütchen mit Ketamin und Amphetamin bei sich hatte und gegen ihn ein offener Haftbefehl eines Amtsgerichts vorlag. Außerdem sei ein freiwillig absolvierter Drogenvortest positiv verlaufen und ein Atemalkoholtest habe einen Wert von mehr als 1,8 Promille ergeben, sagte eine Polizeisprecherin. Wegen des offenen Haftbefehls wurde der 37-Jährige vorläufig festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:231121-99-28874/2 (dpa) )