Hamburg (dpa/lno). Seit 20 Jahren begeistert das Kiez-Musical „Heiße Ecke“ Einheimische und Touristen auf der Reeperbahn. Gefeiert wurde mit zahlreichen Prominenten, Bier und Currywurst.

Mit Bier und Currywurst ist am Montagabend der 20. Geburtstag des Kiez-Musicals „Heiße Ecke“ im Schmidts Tivoli gefeiert worden. „Es ist wirklich etwas Großartiges, was hier in 20 Jahren entstanden ist“, sagte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD). Auch Prominente wie Moderator Reinhold Beckmann, Musiker Stefan Gwildis und Fernsehkoch Tim Mälzer waren zu der Jubiläumsvorstellung gekommen und übernahmen kleine Gastauftritte.

Bis jetzt haben mehr als 2,8 Millionen Zuschauer bei fast 5200 Vorstellungen die Show gesehen. Keine andere deutsche Eigenproduktion wurde nach Angaben des Theaters länger am Stück gespielt als die „Heiße Ecke“. Jeden Abend schlüpfen neun Darstellerinnen und Darsteller am Imbiss auf der Reeperbahn in über 50 Rollen: Leichte Mädchen treffen auf unerfahrene Jungs, Musicaltouristen auf Schnorrer, Junggesellinnen auf Zuhälter, die den Kiez eigentlich schon längst verlassen wollten.