Hamburg (dpa/lno). HSV-Profi Miro Muheim hat sich weniger schwer verletzt als zunächst befürchtet. Der Fußball-Zweitligist Hamburger SV teilte am Montagabend mit, dass bei eingehenden Untersuchungen eine schwere Bänderzerrung und eine Kapselverletzung am rechten Fuß des Abwehrspielers festgestellt worden ist. Der Schweizer hatte sich am Samstag beim 1:2 des HSV beim Aufsteiger SV Elversberg die Verletzung zugezogen, war lange behandelt und dann ausgewechselt worden.

HSV-Profi Miro Muheim hat sich weniger schwer verletzt als zunächst befürchtet. Der Fußball-Zweitligist Hamburger SV teilte am Montagabend mit, dass bei eingehenden Untersuchungen eine schwere Bänderzerrung und eine Kapselverletzung am rechten Fuß des Abwehrspielers festgestellt worden ist. Der Schweizer hatte sich am Samstag beim 1:2 des HSV beim Aufsteiger SV Elversberg die Verletzung zugezogen, war lange behandelt und dann ausgewechselt worden.

Zunächst war eine schwerere Verletzung am Sprunggelenk und an der Wade befürchtet worden. Vorerst sollen sich der 23-Jährige, die medizinische Abteilung und Cheftrainer Tim Walter abstimmen, wie lange Muheim Pause machen muss und wann er wieder ins Training einsteigt.