Schleswig-Flensburg

34-Jähriger stirbt nach Stichverletzungen in Harrislee

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

In Harrislee ist ein 34-jähriger Mann nach einer körperlichen Auseinandersetzung an Stichverletzungen gestorben. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger, der zwischenzeitlich festgenommen wurde, ist wieder entlassen worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann habe womöglich in Notwehr gehandelt.

Harrislee (dpa/lno). In Harrislee ist ein 34-jähriger Mann nach einer körperlichen Auseinandersetzung an Stichverletzungen gestorben. Ein 35-jähriger Tatverdächtiger, der zwischenzeitlich festgenommen wurde, ist wieder entlassen worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann habe womöglich in Notwehr gehandelt.

Am Freitagabend kam es demnach in einer Wohnung im Kreis Schleswig-Flensburg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die Hintergründe des Streits waren laut der Polizei zunächst noch unklar. Zwei weitere Personen, die sich ebenfalls in der Wohnung aufhielten, sollen nach ersten Erkenntnissen nichts mit der Auseinandersetzung zu tun gehabt haben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:230318-99-00784/2 (dpa) )