Hamburg. Kurzmitteilungen erleichtern die schnelle Kommunikation. Aber oft bleibt dabei gutes Benehmen auf der Strecke.

Wir sehen Menschen auf der Straße, die ihr Smartphone besser im Blick haben als die Bordsteinkante oder gar die rote Ampel. Es sitzen Pärchen im Café, die ihre Blicke bedauerlicherweise sehr gut voneinander, nicht aber vom Display in ihrer Hand lassen können. Und längst fragen wir uns, ob unser digitaler Begleiter zu Tisch links oder rechts neben den Teller gehört.