Kultur

Anchor-Award läutet Finale des Reeperbahn-Festivals ein

Das ukrainische Rap-Duo Alyona Alyona steht bei der Eröffnung des Reeperbahn-Festivals auf der Bühne.

Das ukrainische Rap-Duo Alyona Alyona steht bei der Eröffnung des Reeperbahn-Festivals auf der Bühne.

Foto: Axel Heimken/dpa

Hamburg (dpa/lno). Mit der Vergabe des Anchor-Awards steht der letzte Tag des Hamburger Reeperbahn-Festivals im Zeichen neuer Musik-Talente. Der Preis für aufstrebende Newcomer wird am Samstagabend im St. Pauli Theater verliehen. Im Rennen sind dabei die Acts Cassia, Ekkstacy, Lime Garden, Philine Sonny, The Haunted Youth und Vlure. Zu der siebenköpfigen Jury gehören unter anderem der Sänger Bill Kaulitz, der US-Produzent Tony Visconti und die Sängerin Joy Denalane.

Alle Nominierten haben vorab im Rahmen des Reeperbahn-Festivals Konzerte gespielt, die von den Juroren besucht wurden. Der undotierte Anchor-Award gilt als Sprungbrett auf internationale Bühnen sowie als alljährliche Möglichkeit für die Künstler, sich einem breiten Publikum und der Musikindustrie vorzustellen. Für den finalen Ausklang des Festivals sorgen im Anschluss an die Preisverleihung noch zahlreiche Konzerte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg