Brand

Großeinsatz bei brennender Scheune

Feuerwehrleute löschen mit Hilfe einer Drehleiter eine brennende Scheune.

Feuerwehrleute löschen mit Hilfe einer Drehleiter eine brennende Scheune.

Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Riesige Rauchwolken stiegen über einer brennenden Scheune in Borgdorf-Seedorf auf. 130 Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten den Brand zu löschen und retteten das anliegende Reetdachhaus.

Borgdorf-Seedorf (dpa/lno) - . Eine brennende Scheune mit riesiger Rauchsäule in Borgdorf-Seedorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) hat zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Am Freitagvormittag rückte die Feuerwehr aus und stellte fest, dass ein nahe gelegenes Reetdachhaus in Gefahr war, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Übergreifen auf das Reetdach wurde verhindert und zwei Fahrzeuge aus der Scheune konnten gerettet werden.

Die Scheune stürzte bei dem Brand teilweise ein. Ein Bagger versucht, brennendes Stroh vom Dachboden zu holen und zu löschen. Wasser wurde mit einer 500 Meter langen Leitung aus dem See geholt. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Bei den Löscharbeiten waren über 130 Einsatzkräfte vor Ort. Ursache und Schadenshöhe waren zunächst nicht bekannt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg