Brände

Brand in Seniorenwohnanlage: Pflegerin rettet 85-Jährige

dpa
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.

Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.

Foto: dpa

Neumünster. Bei einem Brand in einer Wohnanlage für Senioren in Neumünster ist eine 30 Jahre alte Pflegerin leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau am Donnerstag den Brandmelder in der Wohnung einer 85-Jährigen gehört und die Seniorin in Sicherheit gebracht. Dabei erlitt die 30-Jährige eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Seniorin blieb unverletzt.

In der Wohnung der 85-Jährigen war am Herd ein Feuer ausgebrochen, wie die die Polizei mitteilte. Den Angaben zufolge wurde die komplette Wohnanlage zeitweise evakuiert, 20 Bewohner mussten das Haus verlassen. Bis auf die 85-Jährige, deren Wohnung nach dem Brand nicht mehr bewohnbar ist, konnten alle Senioren in die Anlage zurückkehren. Die 85-Jährige sei anderweitig untergebracht worden. Laut Polizei entstand ein nicht unerheblicher Gebäudeschaden, die genau Schadenssumme stehe jedoch noch nicht fest.

© dpa-infocom, dpa:220114-99-706263/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )