Elektro

Erste Ladestation für E-Taxis in Hamburg eröffnet

| Lesedauer: 2 Minuten
dpa
Anjes Tjarks (Bündnis 90/Grüne), Verkehrssenator, steht am Alsterdorfer Markt.

Anjes Tjarks (Bündnis 90/Grüne), Verkehrssenator, steht am Alsterdorfer Markt.

Foto: dpa

Hamburg will, dass die Taxis der Stadt elektrisch fahren. Dazu wird seit Frühjahr der Kauf Hunderter E-Taxis gefördert. Sie sollen ihre Batterien in Zukunft auch an speziellen Taxi-Ständen laden können - mit besonders hoher Geschwindigkeit.

Hamburg. Die Hamburger Taxi-Flotte soll künftig elektrisch fahren - nun wurde in der Stadt der erste Stand für E-Taxis eröffnet. Dort gibt es zwei Schnell-Ladestationen exklusiv für Taxis, wie die Verkehrsbehörde am Mittwoch mitteilte. Die E-Taxis können dort ihre Batterien mit Ökostrom von Hamburg Energie laden. Innerhalb von 30 Minuten seien 80 Prozent Batterieleistung erreicht. Das entspreche einer Reichweite von rund 300 Kilometern.

Der Standort des E-Taxi-Standes wurde den Angaben nach zusammen mit der Taxibranche und der Stiftung Alsterdorf gefunden. Er befindet sich am Alsterdorfer Markt - also etwa auf halber Strecke zwischen Flughafen und Innenstadt. Der Stand sei ein richtig gutes Zeichen für die Antriebswende der Hamburger Taxis und eine Hilfe für alle Fahrer, die bereits umgestiegen seien, sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) am Mittwoch bei der Eröffnung der Ladestation. In Zukunft soll es noch weitere E-Taxi-Stände in der Hansestadt geben.

Im Rahmen des Projekts "Zukunftstaxi" fördert Hamburg seit April die Anschaffung von 130 E-Taxis mit bis zu 10.000 Euro und die von 20 barrierefreien Elektrofahrzeugen für den Taxibetrieb mit bis zu 20.000 Euro. Im Oktober ging das Programm mit der Förderung von 200 E-Taxis in die zweite Stufe. Davon sollen jetzt 30 für die Beförderung von Rollstühlen geeignet sein. In beiden Runden hatte die Zahl der Anträge das Fördervolumen bereits nach wenigen Tagen übertroffen.

Das erklärte Ziel der Verkehrsbehörde ist, dass in Zukunft nur noch E-Taxis in Hamburg unterwegs sind. Jedes Jahr sollen so rund 25.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Bis wann das Ziel erreicht werden kann, ist aber nicht klar. Man lege keine konkrete Jahreszahl fest, sagte ein Sprecher. Die Gesamtzahl der Taxis in der Hansestadt bezifferte der Senat zum 30. März auf 2864.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-849234/3

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )